Kuckucks-Lichtnelke

Lychnis flos-cuculi L.

Eine Beobachtung eingeben

Karte der Beobachtungen

Rasterkarte im 64tel-MTB-Raster

Erkennen!

Die Kuckucks-Lichtnelke ist eine Bewohnerin der Feuchtwiesen und Flachmooren. So, wie diese Standorte immer seltener werden, ist auch die Kuckucks-Lichtnelke am Rückgang. Ihre dunkelrosa Blüten sind unverkennbar: Sie sehen etwas zerzaust aus, weil jedes Kronblatt noch einmal in vier schmale Zipfel unterteilt ist.

Wissenswertes!

Die Kuckucks-Lichtnelke blüht im Frühjahr, wenn der Kuckuck in sein Brutgebiet zurückgekehrt. Auf den Stängeln sind - wie auch beim Wiesen-Schaumkraut - manchmal die Gelege von Schaumzikade zu finden. Ihre Schaumnester sehen wie Spucke aus und werden deshalb auch "Kuckucksspeichel" genannt.

Weiterführende Links

Artinformation auf FloraWeb
Steckbrief auf Bayernflora.de

Lychnis flos-cuculi (Kuckucks-Lichtnelke) - Foto: © C. & Th. Schneider
Lychnis flos-cuculi (Kuckucks-Lichtnelke) - Foto: © C. & Th. Schneider

Lychnis flos-cuculi (Kuckucks-Lichtnelke) - Foto: © B. Biel
Lychnis flos-cuculi (Kuckucks-Lichtnelke) - Foto: © B. Biel

Lychnis flos-cuculi (Kuckucks-Lichtnelke) - Foto: © C. & Th. Schneider
Lychnis flos-cuculi (Kuckucks-Lichtnelke) - Foto: © C. & Th. Schneider