Über die Mitmachflora

logo_leben_natur_vielfalt.jpgIm Rahmen des Bundesprogramms „Biologische Vielfalt“ wurden in Deutschland 30 „Hotspot - Regionen der Biodiversität“ ermittelt. Sie zeigen eine besonders hohe Dichte und Vielfalt von gefährdeten Arten und Lebensräumen.

Die oberbayerische Region zwischen Ammersee und Zugspitze gehört zur Kulisse dieser 30 Hotspots der Biodiversität in Deutschland. Sie beheimatet eine einzigartige Vielfalt von Ökosystemen mit zahlreichen seltenen und gefährdeten Tier- und Pflanzenarten. Landschaftsprägend sind die vier Alpenflüsse Lech, Ammer, Loisach und Isar.  Diese Wildflusslandschaften sind besonders artenreich und übernehmen eine wichtige Verbundfunktion.  Als Teil des Hotspot-Projekts „Alpenflusslandschaften –Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze“ wird die „Mitmachflora“ in der Ammersee-Region, die zu den botanisch artenreichsten Gebieten Deutschlands zählt, im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums und ergänzend vom Bayerischen Naturschutzfonds gefördert.

LBV_logo2015_small.png

In der „Mitmach-Aktion Internet-Flora Ammersee“ bildet der Landesbund für Vogelschutz (LBV) interessierte Laien/Laiinnen zu ehrenamtlichen Kartierern/Kartierinnen aus. Weiterhin werden klassen- und fächerübergreifende Projekttage an Schulen initiiert. Damit möchte der LBV das Bewusstsein für die heimische Artenvielfalt stärken und wichtige Daten zur Verbreitung der Höheren Pflanzen in der Region sammeln.